Beschwerden

Beschwerden über die Dolmetschvermittlung (schlechte Vermittlung, Absagen, u.s.w.) oder die einen Einsatz betreffen (unverständliche DolmetscherIn, Ehrenkodex nicht eingehalten, Kleidung nicht dem Einsatz angepasst u.s.w.) werden von procom entgegengenommen und vertraulich behandelt.


Es gibt einen Beschwerdeweg mit 2 Instanzen:

1. Instanz Leitung Dolmetschdienst Karin Altwegg
2. Instanz Ombudsstelle

WER: Alle Kunden des Dolmetschdienstes
WAS: Alle Probleme der Kunden


1. Instanz
Beschwerden bzw. Beanstandungen sind in erster Linie immer an den procom Dolmetschdienst zu richten. An diese erste Instanz können Sie sich per Mail oder Fax wenden. Es ist jederzeit ein Termin nach Vereinbarung möglich. Sie können auch eine Videobotschaft in Gebärdensprache aufnehmen und als E-Mail senden.


2. Instanz
Ist der Kunde mit der Stellungnahme der Leitung Dolmetschdienst nicht zufrieden, wird seine Beschwerde an die Ombudsstelle zur Stellungnahme weitergeleitet. Die Beschwerde wird von der Ombudsstelle bearbeitet (mit/ohne Teilnahme der Parteien).


Die Ombudsstelle setzt sich wie folgt zusammen:

Organisation Vertreter Stellvertreter
Sonos Hannes Egli vakant
SGB-FSS Tatjana Binggeli Harry Witzthum
bgd Luzia Manser
Heidi Stocker
procom Stefan Läubli Beat Kleeb











Text in Gebärdensprache

Beschwerden bitte an folgende Adresse
Adresse
procom Dolmetschdienst
Karin Altwegg, Leitung Dolmetschdienst
Tannwaldstrasse 2
4600 Olten

Telefon
055 511 11 67

Fax
055 246 58 48

E-Mail
kaltwegg@procom-deaf.ch